Schloß Marzoll, Bad Reichenhall

Beim Schloß Marzoll handelt es sich um eine turmartig ausgebildete Renaissanceanlage des frühen 16. Jh. In dieser Zeit bildete ein prächtiger Barockgarten die Verbindung zwischen weltlicher Schloßanlage und kirchlicher Architektur. Dieses wertvolle und einzigartige Bindeglied ist im Laufe der Jahrhunderte verloren gegangen.

Der bestehende achteckige Brunnen, eine typische Schöpfung des frühen 16. Jh, bildet den Mittelpunkt des Schloßhofes. Der ehemalige Barockgarten wird anhand bestehender Gemälde und unter der Aufsicht denkmalpflegerisch erfahrener Landschaftsarchitekten rekonstruiert. Der neue Barockgarten wird zum öffentlich zugänglichen Bindeglied zwischen dem altem Friedhof und dem Brunnenhof. In diesem Zuge wird auch die im Osten des Brunnenhofs stehende Scheune der dreißiger Jahre abgebrochen. Dadurch erhält der Brunnenhof seine ursprüngliche Hofform zurück.

 

Planung 2007